Oldernæs Gård

Latitude; 64. 20 42 79

Longitude; 12. 16 27 70

Oldernæs Gård wurde 1912 von dem deutschen Gesellschafter und Aktionär, Naturliebhaber, Jäger und Schriftsteller OTTO SCHULZ (1857-1935) erworben und als Sommerresidenz in Gebrauch genommen. Einer der Gründe für seine Wahl war ohne Zweifel die kilometerlange Küsten- und Strandlinie zum Snaasasee mit ihren reichen Fischbeständen. Dass der Hof damals wie heute mit seiner einmaligen Schönheit besticht ist ja auch von Vorteil. Ein Ort an dem die Zeit stehenzubleiben scheint im stetigen Forellengeflüster- wo Hummeln summen und der Rest der Welt plötzlich egal wird- wo der Elch im Sonnenuntergang röhrt und nur die Mücken dich daran erinnern, dass du nicht träumst.

 

Bärenjäger Schulz Sommerresidenz verwirklicht von Familie Ona-Hauffen,

Oldernes Gård, 7760 Snåsa, Tlf; 0047 74 60 23 12,

E-Mail: brevtil@godseierschulz.no

 

Trockene Fakten zu Hof und Land Oldernes (Ålnes): 100 ha Kiefer- und Fichtenwald, 6 ha bewirtschaftet mit Getreide und Grünfutter, ca. 10 km unbebaute Stranlinie, die an den sehr kinderfreundlichen 1 1/2 km langen "Grønørstranda" Strand grenzt. Zusätzlich gehören zu Oldernes viele weitere kleine Sand- und Kiestrände, massenweise runde Felsen dierekt am Wasser und 15 Gebäude: 3 Wohnhäuser, 5 Hütten und 9 Plumsklos. Oldernes liegt 25 m über dem Meeresspiegel am schönen Snåsasee, Snåsa kommune, Nord Trøndelag fylke. An der Straße 763 50 km von Steinkjer und 170km von Trondheim in nördlicher Richtung. Bis zur nächsten Einkaufsmöglichkeit, Tankstelle, Autowerkstadt und kleinem Bahnhof sind es 5km; und 5km zum kleinen Sportflugplatz "Grønøra" und 2 km zum, für seine großen Forellen bekannten, Jørstadelva (Fluß). Zu Oldernes gehört ein eigener Angelbereich.